window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-25152236-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Einkreis- und Zweikreis-Espressomaschine bei www.mcc.ag

Einkreis- und Zweikreis-Espressomaschine: Siebträgermaschinen arbeiten nach zwei grundsätzlichen Prinzipien:

 

EINKREISSYSTEM:

  • Verfügt über eine Einheit für den Kaffeebezug und Dampf.
  • In der Regel also ein kleiner Boiler der sowohl den Siebträger DIREKT speist als auch den Dampf erzeugt.
  • Es gelangt also kein frisches Wasser zum Kaffee - sondern eben aus besagtem Boiler.
  • Die Temperatur variiert (für Dampf höher - für Espressobezug niedriger). Das dauert etwas länger . . . . . . .

 

Fazit: Einkreissystem ist für reine Espressotrinker absolut OK - und in der Regel preiswerter als Zweikreiser / schneller auf Temperatur sofern kein Cappuccino gemacht wird!

 

ZWEIKREISSYSTEM oder Kaffeemaschine mit Wärmetauscher:

  • Der (meist etwas größere Boiler) dient zur direkten Dampfentnahme und zum erhitzen des Wassers für den WÄRMETAUSCHER (Syphonsystem)
  • Es gelangt also frisches Wasser (nicht aus dem Boiler sondern aus dem Tank bzw. aus der Frischwasserleitung) zum Siebträger.
  • Das Frischwasser wird dabei in einem Kupferrohr durch den Boiler geführt und erhizt sich dabei auf ca. 93-95 Grad.
  • Es kann gleichzeitig Kaffee extrahiert und Milch aufgeschäumt werden

w-rmetauscher

Fazit: Zweikreissysteme sind geringfügig teurer - aber schneller (für Cappuccino) und geben stets frisches Wasser zur Brühgruppe

w-rmetauscher

Einkreis- und Zweikreis-Espressomaschine: Siebträgermaschinen arbeiten nach zwei grundsätzlichen Prinzipien:   EINKREISSYSTEM : Verfügt über eine Einheit für den Kaffeebezug und Dampf.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Einkreis- und Zweikreis-Espressomaschine: Siebträgermaschinen arbeiten nach zwei grundsätzlichen Prinzipien:

 

EINKREISSYSTEM:

  • Verfügt über eine Einheit für den Kaffeebezug und Dampf.
  • In der Regel also ein kleiner Boiler der sowohl den Siebträger DIREKT speist als auch den Dampf erzeugt.
  • Es gelangt also kein frisches Wasser zum Kaffee - sondern eben aus besagtem Boiler.
  • Die Temperatur variiert (für Dampf höher - für Espressobezug niedriger). Das dauert etwas länger . . . . . . .

 

Fazit: Einkreissystem ist für reine Espressotrinker absolut OK - und in der Regel preiswerter als Zweikreiser / schneller auf Temperatur sofern kein Cappuccino gemacht wird!

 

ZWEIKREISSYSTEM oder Kaffeemaschine mit Wärmetauscher:

  • Der (meist etwas größere Boiler) dient zur direkten Dampfentnahme und zum erhitzen des Wassers für den WÄRMETAUSCHER (Syphonsystem)
  • Es gelangt also frisches Wasser (nicht aus dem Boiler sondern aus dem Tank bzw. aus der Frischwasserleitung) zum Siebträger.
  • Das Frischwasser wird dabei in einem Kupferrohr durch den Boiler geführt und erhizt sich dabei auf ca. 93-95 Grad.
  • Es kann gleichzeitig Kaffee extrahiert und Milch aufgeschäumt werden

w-rmetauscher

Fazit: Zweikreissysteme sind geringfügig teurer - aber schneller (für Cappuccino) und geben stets frisches Wasser zur Brühgruppe

w-rmetauscher

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen